Gelbes-Geschwader - Schauvorbereitung

 
Startseite
A oder B
Alter
Badewasser
Bodengrund
Börsen
Erfolge 2018
Erfolge 2017
Erfolge 2016
Erfolge 2015
Farbkanarien
Futter
Freiflug
Geschichte
Gesangskanarien
Grünfutter
Handaufzucht
Harzer Roller Museum
Hygiene
Käfigbau
Krankheiten
Legenot
Licht
Literatur
Mauser
Mischlinge
Nester
Positurkanarien
Ringe
Schauvorbereitung
Termine
Tierärzte
Vereine-Verbände
Videos
Vogel des Jahres
Wilde Kanarien
Zuchtrichtungen
Zuchtsaison 2019
Zuchtsaison 2018
Zuchtsaison 2017
Zuchtsaison 2016
Zuchtsaison 2015
Zahm
Zucht
Zusätze
Wilhelm Busch
Linkliste
Besucherstatistik
Über mich
Kontakt
Impressum

 


 

Jeder Züchter bereitet je nach Art seine Vögel
unterschiedlich lange auf die Ausstellung vor.
Es ist erforderlich, das die Wettkämpfer zu Hause an die Schaukäfige gewöhnt werden.
Die schonendste Möglichkeit ist es, einen älteren Schaukäfig permanent ab Spätsommer an die Flugboxen oder Volierenelemete zu hängen und die Vögel mittels Vogelmiere oder anderen Leckereien in den Käfig zu locken.



Bei mir läuft die Schauvorbereitung in folgenden Schritten ab:

 

Schritt 1
4-5 Wochen vor der ersten Ausstellung kommen die Ausstellungstiere von der Voliere in die Flugboxen.

Wer genügend Platz hat, bringt die Vögel dann sogar einzeln in den Zuchtboxen unter.
Die Vögel sollten sich jetzt nicht mehr gegenseitig die Federn ziehen können!
Eine Schwanz- oder Flügelfeder (sprich Großgefieder) braucht 6 Wochen, bis sie wieder nachgewachsen ist.
Ich hole die Tier nicht früher rein, damit die Vögel noch genug Flugmuskulatur haben und im Schaukäfig nicht die Flügel hängenlassen.
Manchmal sieht man bei z.b. Glostern bei Ausstellungen, das sie zu lange in engen Einzelboxen gesessen haben und die Flügel leicht hängenlassen.

Schritt 2
7-10 Tage kommen die Ausstellungtiere in ihre Schaukäfige.
Zwischendurch ändere ich nach 5 Tagen den Standplatz des Käfigs, um eine kleine Veränderung zu schaffen.
Den Käfig drehen reicht auch, wenn sich dadurch die Aussicht ändert.

Bei Formkanarien – Vögeln die Haltung zeigen müssen:
Hier bewährt es sich, das die Vögel hängend trainiert werden und der Kuppelkäfig mehrmals täglich unten leicht angetippt wird, damit der Vogel leicht balancieren muss.


Schritt 3
Die erste Ausstellung ist nicht die wichtigste Ausstellung.
Meine Vögel werden erst bei einer kleinen Schau gezeigt damit die bei ihrer 2. Ausstellung ruhiger und gelassener im Käfig sitzen.
Praktisch dienen die kleineren Schauen als Schauvorbereitung.

Schritt 4
Vögel, die sich zu unruhig in der Vorbereitungszeit und auf der ersten Schau präsentieren, werden ungeachtet ihrer Qualität sofort verkauft, damit in meinem Stamm keine unruhigen Tiere ihre Gene weitergeben.
Hier wird kurz dargestellt, wie man den Kuppelkäfig an die Flugboxen hängen kann.
Rot
dargestellt ist der selber gebogene Winkel aus sehr stabilem Draht.
Mit 2 kleineren Kabelbindern auf jeder Seite nun der Winkel an dem waagerechten Gitterstab des Kuppelkäfig befestigt.
Der Käfig kann nun bequem vor die geöffneten Türen der Zuchtboxen oder Flugkäfige gehangen werden.

 




 

 






 

 

 

Heute waren schon 25 Besucher (88 Hits) hier!